Wer in der kalten Jahreszeit seine Heizkosten senken möchte, kann sich mit ein paar Handgriffen und wenig Material einen eigenen Teelichtofen bauen, der bis zu 50° C heiß werden kann. Der Bausatz für diesen Ofen wurde vor kurzen von einer deutschen Baumarkt-Jury zur Selbstbau-Idee des Monats gewählt. Der Teelichtofen ist Mini-Heizung und Selbstversorger-Lampe in einem.

Das braucht Ihr für Euren Teelichtofen:

  • 10er-Gewindestange (M10 x 1000 mm)
  • 5 Muttern (M10)
  • 2 Unterlegscheiben (Gr. 10 A2)
  • Metallsäge
  • 4 größere Unterlegscheiben (Karosseriescheiben)
  • Tonuntersetzer (Ø= 20cm)
  • Bohrmaschine mit entsprechenden Aufsätzen
  • 2 Blumentöpfe mit Löchern im Boden (Ø= 20 cm und Ø= 16 cm)
  • Verbindungsmutter als Abstandshalter (M10)

Und so funktioniert es:

  1. Bohrt ein Loch in die Mitte des Tonuntersetzers.
  2. Schiebt anschließend die Gewindestange durch das Loch. Oft gibt es diese nur mit 1m oder 15 cm Länge zu kaufen. Mit der Metallsäge könnt Ihr sie schnell auf die richtige Länge bringen. Am besten eignet sich eine Länge von ca. 30 cm. Dadurch hat man am Ende noch etwas Spielraum bei der Höhe. Schiebt jetzt auf beiden Seiten des Untersetzers eine Unterlegscheibe und eine Mutter und schraubt diese fest.
  3. Schraubt jetzt die dritte Mutter auf den oberen Teil der Gewindestange. Diese dient später als Halterung für den Blumentopf. Ihre Position entscheidet über die höhe der Teelichtheizung.
  4. Legt eine größere Unterlegscheibe auf die obere Mutter. Stülpt nun den Blumentopf kopfüber auf die Gewindestange, sodass er an der Scheibe hängen bleibt.
  5. Die zweite große Unterlegscheibe legt Ihr nun über die Gewindestange auf den Blumentopf. Dreht danach den Abstandshalter auf die Gewindestange auf. Im Anschluss dreht Ihr eine Mutter auf und sorgt so für einen festen Sitz des Blumentopfes.
  6. Legt jetzt eine große Unterlegscheibe auf die Mutter und stülpt anschließend den zweiten, größeren Blumentopf über die Unterlegscheibe. Danach fixiert Ihr diesen mit einer weiteren Unterlegscheibe und einer Mutter.
  7. Nun seid Ihr fast fertig. Ihr braucht nur noch Teelichter auf die untere Platte der Blumentopfheizung zu stellen. Damit diese nicht verrutschen, könnt Ihr sie auch festkleben oder kleine Halterungen basteln. Ihr müsst nur darauf achten, dass die Kerzen nach dem Abbrennen ausgetauscht werden können.

Jetzt könnt Ihr Euren Teelichtofen in Betrieb nehmen. Wir wünschen Euch eine gemütliche Zeit mit Eurer Mini-Heizung!